Ein 26-jähriger Autofahrer, der unter dem Verdacht steht, alkoholisiert gewesen zu sein, hat am Samstag einen schweren Unfall auf er L119 zwischen Bad Bederkesa und Fickmühlen verursacht. Er stieß mit einer 46-jährigen Autofahrerin zusammen, beide wurden schwer verletzt.

Ein 26-jähriger Autofahrer, der unter dem Verdacht steht, alkoholisiert gewesen zu sein, hat am Samstag einen schweren Unfall auf er L119 zwischen Bad Bederkesa und Fickmühlen verursacht. Er stieß mit einer 46-jährigen Autofahrerin zusammen, beide wurden schwer verletzt.

Foto: Feuerwehr Stadt Geestland

Blaulicht
Cuxland

Zwei Schwerverletzte nach Unfall bei Bad Bederkesa

Von nord24
4. August 2019 // 14:25

Zu einem schweren Unfall ist es am Samstagabend auf der Fickmühlener Straße (Landesstraße 119)  zwischen Bad Bederkesa und Fickmühlen (Landkreis Cuxhaven) gekommen. Ein 26-jähriger Autofahrer war mit einer 46-jährigen Geestländerin zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt. Bei dem Unfallverursacher besteht der Verdacht auf Alkohol im Blut. 

Auto überschlägt sich

Der 26-jährige war mit seinem Audi auf der L119 von Bad Bederkesa Richtung Neuenwalde unterwegs. Die 46-jährige Frau aus Geestland wollte bei Fickmühlen mit ihrem VW nach links abbiegen, als der 26-Jährige gegen 18.17 Uhr mit ihr zusammenstieß. Das Auto des Mannes überschlug sich, er wurde dabei aus seinem Wagen geschleudert und schwer verletzt. Das Auto landete in einem Feld. Die Feuerwehr fand in diesem Auto einen Hund, der einem Tierarzt übergeben wurde.

Frau aus Auto geschnitten

Die Frau wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ersten Schätzungen zufolge entstand an beiden Autos ein wirtschaftlicher Totalschaden im Wert von 25.000 Euro. Bei dem 26-jährigen Fahrer besteht der Verdacht, dass er alkoholisiert war, teile die Polizei mit.

Straße gesperrt

Vor Ort waren die Feuerwehren Fickmühlen, Bad Bederkesa und Neuenwalde sowie Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei. Für die Dauer des Einsatzes war die Fahrbahn über mehrere Stunden gesperrt.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1531 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger