Ein 76-jähriger Mann ist am Sonntag mit seinem Mercedes in einen Graben gerutscht. Er und seine Beifahrerin blieben unverletzt.

Ein 76-jähriger Mann ist am Sonntag mit seinem Mercedes in einen Graben gerutscht. Er und seine Beifahrerin blieben unverletzt.

Foto: Polizei Bremen

Bremen
Blaulicht

Auto rutscht bei Bremen in Graben

Von nord24
20. April 2020 // 13:15

Glück im Unglück hatten ein 76 Jahre alter Autofahrer und seine 45 Jahre alte Beifahrerin, als ihr Fahrzeug am Sonntagmittag kopfüber in einem Fleet landete.

Beim Zurücksetzen abgerutscht

Der 76 -Jährige wollte mit seinem Mercedes auf einer Zuwegung zur Lesumbroker Landstraße zurücksetzen. Beim Rückwärtsfahren geriet er mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen rutschte die Böschung zum Fleet hinab.

Personen unverletzt

Dabei drehte sich das Fahrzeug und landete mit dem Dach nach unten im Wasser. Der Mann und seine Beifahrerin konnten sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Mit nasser Bekleidung erreichten sie das Ufer, ansonsten blieben sie unverletzt. Das Fahrzeug musste von einer Firma mit einem Kran geborgen werden. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5869 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram