Kommt bald der Geldregen für Bremen und Bremerhaven? Der neue Finanzpakt werde Bremen ab 2020 zusätzlich 487 Millionen Euro bescheren, sagte der Regierungschef des Landes Bremen Carsten Sieling (SPD).

Kommt bald der Geldregen für Bremen und Bremerhaven? Der neue Finanzpakt werde Bremen ab 2020 zusätzlich 487 Millionen Euro bescheren, sagte der Regierungschef des Landes Bremen Carsten Sieling (SPD).

Foto: Wolf/dpa

Bremen
Bremerhaven
Politik

Beschert dieser Pakt dem Land Bremen einen Geldregen?

Von nord24
10. November 2016 // 13:00

Der Regierungschef des Landes Bremen Carsten Sieling (SPD) spricht von einem: "Historischen Finanzpakt". Nach jahrelangen Verhandlungen könnte die Reform der Bund-Länder-Finanzen ab 2020 dem Land Bremen einen Geldregen von zusätzlichen 487 Millionen Euro bescheren.

Geldregen verspricht eine gesicherte Zukunft

Für das Land Bremen verspricht der kürzlich geschlossene Pakt zur Neuordnung der Bund-Länder-Finanzen eine gesicherte Zukunft. Die Einigung sei historisch und werde Bremen ab 2020 zusätzlich 487 Millionen Euro bescheren, sagte der Regierungschef Sieling. "Dadurch sind wir in der Lage, ab 2020 keine neuen Kredite mehr aufnehmen zu müssen. Wir werden die Schuldenbremse einhalten." (dpa)

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

10889 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram