In Bremen sollen beim Autozulieferer Bosch 240 Stellen in der Lenksystem-Sparte gestrichen werden, teilte der Konzern mit.

In Bremen sollen beim Autozulieferer Bosch 240 Stellen in der Lenksystem-Sparte gestrichen werden, teilte der Konzern mit.

Foto: Symbolbild: Gollnow/dpa

Bremen

Bosch baut auch in Bremen 240 Stellen ab

Von nord24
25. Oktober 2019 // 17:00

Der Autozulieferer Bosch baut angesichts der Konjunktur- und Autokrise weiter Stellen ab. Abseits von jüngst bekanntgewordenen Personalkürzungen an drei Standorten in Baden-Württemberg werde man auch im Werk in Bremen 240 Stellen in der Lenksystem-Sparte streichen, teilte der Konzern mit.

Keinen genauen Zeitplan

Die Fertigung von Lenksäulen – für die bisher auch die Mitarbeiter in Bremen zuständig waren – solle künftig allein an zwei Standorten in Frankreich und Ungarn konzentriert werden, hieß es. Einen genauen Zeitplan für den Personalabbau und die Verlagerung der Produktion gebe es noch nicht, sagte eine Sprecherin am Freitag auf Anfrage.

30 Mitarbeiter in Bremen

Der Abbau solle möglichst sozialverträglich erfolgen. Hierzu sollten zeitnah Gespräche mit Arbeitnehmervertretern aufgenommen werden. In Bremen verbleiben den Angaben zufolge nur noch 30 Mitarbeiter, die an Entwicklungsprojekten arbeiten sollen.

Viele Stellen streichen

Bosch hatte erst zuletzt mitgeteilt, in den nächsten Jahren an den Standorten in Schwäbisch Gmünd, Stuttgart-Feuerbach und Schwieberdingen Stellen in erheblichem Umfang abbauen zu wollen. (lni)

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1088 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger