Andreas Bovenschulte (SPD), Bürgermeister von Bremen, trägt eine Schutzmaske.

Andreas Bovenschulte möchte auf FFP2-Masken setzen.

Foto: Sina Schuldt/dpa

Bremen

Bovenschulte fordert Recht auf Homeoffice

Autor
Von nord24
18. Januar 2021 // 09:32

Bremens Regierungschef Andreas Bovenschulte hat ein Recht auf Homeoffice und FFP2-Masken im Kampf gegen die Corona-Pandemie gefordert.

Bovenschulte: Mobilität noch nicht ausreichend gesunken

„Wir sollten eine Regelung bekommen, dass überall da, wo es möglich ist, Homeoffice angeboten werden muss“, sagte der SPD-Politiker am Montag im ARD-“Morgenmagazin“. Die Mobilität der Bürger sei durch den Lockdown zwar gesunken, aber noch nicht ausreichend, mahnte Bovenschulte mit Blick auf die Bund-Länder-Beratungen am Dienstag.

Land Bremen diskutiert Verschärfung der Maskenpflicht

Auch der Idee, FFP2-Masken im öffentlichen Raum stärker einzusetzen, könne er viel abgewinnen, sagte Bovenschulte. Sein Bundesland diskutiere bereits eine entsprechende Verschärfung der Maskenpflicht. „Wir haben in Bremen sehr gute Erfahrungen mit FFP2-Masken gemacht“, sagte er. Bereits im November des vergangenen Jahres seien 1,7 Millionen solcher Masken kostenlos an Risikogruppen verteilt worden. (dpa/mb)

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
974 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger