Die Faust zur Begrüßung in Corona-Zeiten: Regierungschef Andreas Bovenschulte (rechts) und GHB-Gesamtbetriebsratsvorsitzender Mirko Basa (links) bei der Kundgebung auf dem Bremer Marktplatz. Bovenschulte sagte den Hafenarbeitern die Unterstützung des Senats zu.

Die Faust zur Begrüßung in Corona-Zeiten: Regierungschef Andreas Bovenschulte (rechts) und GHB-Gesamtbetriebsratsvorsitzender Mirko Basa (links) bei der Kundgebung auf dem Bremer Marktplatz. Bovenschulte sagte den Hafenarbeitern die Unterstützung des Senats zu.

Foto: Mündelein

Bremen

Bovenschulte verspricht Hafenarbeitern Hilfe des Senats

9. Dezember 2020 // 09:57

Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) versprach heute bei einer Kundgebung in Bremen dem Gesamthafenbetriebsverein die Hilfe des Senats.

Chance jetzt nutzen

Anlässlich der bevorstehenden Insolvenz der Hafenreserve kamen gut 100 Mitarbeiter des Gesamthafenbetriebsvereins (GHB) zu der Kundgebung der Gewerkschaft Verdi am Morgen auf dem Bremer Marktplatz. Mit dabei waren auch BLG-Kollegen und Mitarbeiter des Hamburger GHB. „Es ist nichts verspielt, die Chance ist da, aber sie muss nun auch genutzt werden“, sagte Bovenschulte den Hafenarbeitern. Die Häfen brauchten den GHB. Der Regierungschef warnte davor, dass womöglich die beiden Standorte Bremerhaven und Bremen nun gegeneinander ausgespielt werden. „Wir brauchen beide Standorte“, betonte er. (fk)

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
356 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger