Die Bewegung „Querdenken“ ficht das Demonstrationsverbot in Bremen an.

Die Bewegung „Querdenken“ ficht das Demonstrationsverbot in Bremen an.

Foto: picture alliance/dpa

Bremen

Bremen: „Querdenker“ stellen Eilantrag gegen Demo-Verbot

2. Dezember 2020 // 11:20

Die Initiative „Querdenken“ will sich nicht mit dem Verbot für die geplante Demo am Samstag in Bremen abfinden. Es wurde ein Eilantrag eingereicht.

Eilantrag gegen das Demo-Verbot

Die „Querdenken“-Bewegung wehrt sich gegen das Verbot für die geplante Demonstration am Samstag in Bremen. Am Bremer Verwaltungsgericht wurde nach Medieninformationen am Mittwoch ein Eilantrag gegen das Verbot eingereicht. Nun müsse die Bremer Innenbehörde eine Stellungnahme abgeben, hieß es. Das Gericht wolle so schnell wie möglich entscheiden.

Ordnungsamt hatte Demonstration gegen Corona-Maßnahmen verboten

Am Dienstag hatte das Bremer Ordnungsamt die geplante Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen verboten. Dabei geht es um zwei Veranstaltungen vor dem Bahnhof sowie auf dem historischen Marktplatz, bei denen mit insgesamt 30.000 Teilnehmern zu rechnen sei, wie die Innenbehörde am Dienstag mitteilte.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
758 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger