Die Bürgerschaftsabgeordneten aus Bremen-Nord setzen sich parteiübergreifend für einen Verbleib der „Schulschiff Deutschland“ in Bremen-Vegesack ein. Foto: Scheer

Die Bürgerschaftsabgeordneten aus Bremen-Nord setzen sich parteiübergreifend für einen Verbleib der „Schulschiff Deutschland“ in Bremen-Vegesack ein. Foto: Scheer

Foto: Scheer

Bremen

Bremer Politik will „Schulschiff Deutschland“ halten

16. September 2020 // 19:35

Neun Bürgerschaftsabgeordete aus allen Fraktionen haben sich für den Verbleib der „Schulschiff Deutschland“ in Bremen-Vegesack ausgesprochen.

Gemeinsame Erklärung

Der Schulschiffverein ist unzufrieden mit der Situation in Vegesack. Deshalb gibt es Pläne, die Bark abzuziehen. Inzwischen liegt ein interessantes Angebot aus Bremerhaven für einen Umzug des Schiffs vor. Die Stadt bietet der „Schulschiff Deutschland“ einen kostenlosen Liegeplatz an.

Das würde auch zu erhöhten Einnahmen für den Verein führen. Nun wehren sich die Politiker aus Bremen-Nord gegen einen Abzug.

Welche Gründe die Politiker aus Bremen-Nord für ihre Initiative benennen, lest Ihr jetzt bei NORD|ERLESEN und am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
916 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger