Daniel Blida ist Ansprechpartner für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Interpersonen (LSBTI) bei der Bremer Polizei.

Daniel Blida ist Ansprechpartner für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Interpersonen (LSBTI) bei der Bremer Polizei.

Foto: Sina Schuldt/dpa

Bremen

Bremer Polizei hat neuen Ansprechpartner für Lesben und Schwule

Von nord24
3. Februar 2020 // 10:52

Die Bremer Polizei will mit einem neuen Ansprechpartner für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Interpersonen (LSBTI) gegen Diskriminierung vorgehen.

Ansprechpartner für Opfer homophober Straftaten

"Es geht um Freiheit. Die steht im Grundgesetz und dafür tritt die Polizei ein", sagte Daniel Blida, der mit 50 Prozent seiner Dienstzeit als LSBTI-Ansprechperson arbeitet. Zu seinen Aufgaben gehört, Opfer von trans- oder homophober Straftaten zu beraten und innerhalb der Gesellschaft und Polizei für mehr Verständnis zu sorgen. Der 42-Jährige ist Nachfolger von Sven Rottenberg, der 2015 erster LSBTI-Ansprechpartner in Bremen wurde und für das Amt 25 Prozent Freistellung bekam. (lni)

Daniel Blida ist Ansprechpartner für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Interpersonen (LSBTI) bei der Bremer Polizei.

Daniel Blida ist Ansprechpartner für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Interpersonen (LSBTI) bei der Bremer Polizei.

Foto: Sina Schuldt/dpa

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
33 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger