Ein Bolzenschneider wird am 10.07.2013 in Berlin vor ein mit einem Fahrradschloss gesichertes Fahrrad gehalten.

Bremen ist Hochburg für Fahrraddiebstähle.

Foto: picture alliance

Bremen

Fahrraddiebe in Bremen besonders aktiv

Von Christiane Bosch
6. Mai 2021 // 11:56

In Bremen sind im Corona-Jahr 2020 im bundesweiten Vergleich durchschnittlich die meisten Fahrräder gestohlen worden.

Bundesweit weniger Diebstähle

Gemessen an der Diebstahlrate pro 100.000 Einwohner folgen auf Bremen mit 876 geklauten Velos Hamburg (789) und Berlin (752), wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Freitag mitteilte. Der Bundesdurchschnitt liegt demnach bei 314 gestohlenen Rädern je 100.000 Einwohner.

110 Millionen Euro Schaden

Bundesweit waren der Kriminalstatistik zufolge 260.000 Räder gestohlen worden und damit rund 5000 weniger als im Vorjahr. Dem GDV zufolge wurden in der Corona-Zeit wohl weniger Räder unbeaufsichtigt im Freien abgestellt, weil die Menschen häufiger daheim geblieben waren. Die Schadenssumme habe 2020 unverändert bei 110 Millionen Euro gelegen, vor allem weil mehr E-Bikes als gestohlen gemeldet werden, die teurer sind als ein normales Rad.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
990 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger