Auf dem Vorfeld des Bremer Flughafens parken die Flugzeuge. Einen 21-Jährigen aus Stockholm hielt das trotzdem nicht davon ab, hier eine Zigarette zu rauchen.

Auf dem Vorfeld des Bremer Flughafens parken die Flugzeuge. Einen 21-Jährigen aus Stockholm hielt das trotzdem nicht davon ab, hier eine Zigarette zu rauchen.

Foto: Jaspersen/dpa

Bremen

Flughafen Bremen: Mann raucht vorm Flugzeug - und wird festgenommen

Von nord24
30. August 2016 // 18:30

Ein 21-jähriger Mann aus Stockholm hat den Bremer Flughafen wohl mit einem Filmset in Hollywood verwechselt. Mitten auf den Vorfeld rauchte er neben einem Flugzeug seelenruhig eine Zigarette. Weil er sich weigerte, sie auszumachen, bekam er einen ganz besonderen Flug.

Bundespolizei lässt Mann zu Boden fliegen

Die Bundespolizei beförderte den Mann nämlich nach seiner Weigerung kurzerhand auf den Boden und legte ihm Handfesseln an. Zuvor hatte er sich laut Angaben der Polizei mehrmals einer Ermahnung eines Flughafenmitarbeiters widersetzt, seine Zigarette sofort zu löschen. Auch als die Bundespolizei anrückte, um ihn vom Vorfeld zu führen, wehrte er sich heftig - und kassierte so das Flugmanöver gen Boden.

Alkohol war nicht im Spiel

Warum sich der Mann so verhalten hat, blieb zunächst unklar. Alkohol hatte der Mann zumindest nicht getrunken - der Atemalkoholwert lag bei 0,0 Promille. Das ändert aber nichts an den Konsequenzen: Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte; dazu ein Bußgeldverfahren wegen des Rauchens auf dem Vorfeld.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
631 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger