Handelskammer schlägt Alarm: Etliche Betriebe im Land Bremen können ihre freien Stellen nicht besetzen, weil Fachkräfte fehlen. Auch für viele Ausbildungsplätze fehlen Bewerber.

Etliche Betriebe im Land Bremen können ihre freien Stellen nicht besetzen, weil Fachkräfte fehlen. Auch für viele Ausbildungsplätze fehlen Bewerber.

Foto: Kästle/dpa

Bremen
Bremerhaven

Handelskammer schlägt Alarm: Betriebe können Stellen nicht besetzen

Von Klaus Mündelein
17. Dezember 2019 // 19:30

Günstige oder gar kostenlose Bustickets? „Das ist ja wünschenswert, aber notwendig sind jetzt Investitionen in Wirtschaft und Bildung“, sagt Matthias Fonger, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Bremen/Bremerhaven. Es fehlten die Fachkräfte. Etliche Stellen blieben unbesetzt.

Die Konjunktur schwächelt

Die Vertretung der Wirtschaft zeichnete am Dienstag ein alarmierendes Bild der Lage. Die Konjunktur schwächelt, der Fachkräftemangel hat inzwischen etliche Branchen erwischt, die Aussichten sind angesichts drohender Wirtschaftskriege und des Brexits für ein exportorientiertes und von Logistik lebendes Land besorgniserregend.

Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft stärken

In diesen Zeiten erwartet die Handelskammer von der Landesregierung Maßnahmen, die die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft stärken. Angesichts knapper Haushaltsmittel müsse der Senat seine Ausgaben konzentrieren. Zum Beispiel auf Investitionen in die allgemeine und die berufliche Bildung. Nur so lasse sich der Fachkräftemangel bekämpfen. Etliche Betriebe hätten andauernde Probleme bei der Besetzung freier Stellen. Und auch viele Ausbildungsplätze könnten nicht besetzt werden.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

731 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger