Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) beim Besuch des niederländischen Königspaares.

Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) beim Besuch des niederländischen Königspaares.

Foto: Hartmann

Bremen
Bremerhaven

Kampf um die Posten: Will Melf Grantz Senator werden?

Von Klaus Mündelein
13. Juni 2019 // 16:20

Bei der SPD im Land Bremen brodelt es. Hafensenator Martin Günthner erklärt seinen Rücktritt und setzt dabei auch Regierungschef Carsten Sieling (SPD) unter Druck. Und mit Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) wird auch schon der erste Nachfolger für Günthner als Senator ins Gespräch gebracht.

Schulz hat kein Verständnis

Jörg Schulz (SPD), ehemaliger Bremerhavener Oberbürgermeister und amtierender Hafenstaatsrat, ist sauer. „Ich habe kein Verständnis für den Rücktritt von Senator Martin Günthner“, sagt er.

Schulz: Erst über Inhalte sprechen

Günthner hatte überraschenderweise seinen Rückzug aus dem Senat erklärt. Eine Personaldiskussion könne die sich gerade formierende rot-grün-rote Koalition auf Landesebene derzeit überhaupt nicht gebrauchen, sagt Schulz. „Zuerst müssen die Koalitionsgespräche inhaltlich zu Ende gebracht werden“, sagt er auch mit Blick auf das angebliche Interesse von Grantz an dem Senatorenposten.

Sondierungsgruppe soll erst ihre Arbeit machen

Dass Bremerhaven auch in dem künftigen Senat vertreten sein müsse, sieht auch Schulz so. „Die SPD in Bremerhaven hat aber beschlossen, dass eine Sondierungsgruppe Vorschläge erarbeiten soll“, sagt Schulz. Diese Gruppe müsse jetzt ihre Arbeit machen. Bis dahin müsse es um Inhalte gehen.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
36 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger