Kurioses in Bremen: Elektrische Zahnbürste stört beim Sex

Eine elektrische Zahnbürste sorgte in Bremen für einen kuriosen Polizeieinsatz.

Bremen

Kurioses in Bremen: Elektrische Zahnbürste stört beim Sex

Von nord24
9. März 2020 // 10:22

Ein Liebesakt zwischen einem Pärchen in einer Wohnung in der Bremer Innenstadt fand am Wochenende ein jähes Ende. Aus Angst vor einem vermeintlichen Voyeur alarmierten die sich Liebenden die Polizei. Dann gab es eine kuriose Überraschung. Denn der Verursacher des Voyeur-Einsatzes war eine elektrische Zahnbürste.

Vorhänge bleiben beim Sex offen

Zum Geschehen: Ein 29 Jahre alter Bremer und seine Partnerin hatten in der Nacht von Freitag auf Samstag Sex in ihrer Wohnung. Das Pärchen vergaß allerdings, die Vorhänge zu schließen.

Es blinkt etwas auf der anderen Straßenseite

Während des Aktes bemerkten sie im gegenüberliegenden Haus einen Mann, der etwas rot Leuchtendes und in unregelmäßigen Abständen Blinkendes in der Hand hielt. Die Liebenden befürchteten, dass der Unbekannte sie fotografierte oder filmte und zogen schnell die Gardinen zu. Außerdem alarmierten sie die Polizei.

Polizei kann die Situation aufklären

Die Beamten konnten den Sachverhalt schnell aufklären. Der 31 Jahre alte „Filmer“ erinnerte sich nach Angaben der Polizei daran, dass er seine Zähne mit einer elektrischen Zahnbürste am Fenster geputzt und häufiger zu stark aufgedrückt hätte. Daraufhin hätte die Zahnbürste rot aufgeleuchtet. Die Polizei ließ sich das Elektroteil zeigen und konnte den Einsatz beenden.