Die Anti-Trump-Demonstration in Bremerhaven lockte nur sehr wenige Menschen an.

Die Anti-Trump-Demonstration in Bremerhaven lockte nur sehr wenige Menschen an.

Foto: Scheer

Bremen
Bremerhaven

Neuer US-Präsident: Anti-Trump-Demos in Bremerhaven und Bremen

Von Christoph Käfer
20. Januar 2017 // 17:00

Die Partei "Die Linke" hat aus Anlass der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Donald Trump am Freitag Demonstrationen in Bremerhaven und Bremen organisiert. Dem Aufruf folgten nur sehr wenige Menschen.

Kundgebung in Bremerhaven

Nicht einmal zehn Demonstranten haben sich am Freitagnachmittag vor der Großen Kirche in der Bremerhavener Innenstadt versammelt, um gegen Donald Trump zu demonstrieren. Zu übersehen war die Kundgebung trotzdem nicht: Ein Mann informierte vorbeigehende Passanten per Megaphon über den Hintergrund des Protestes.

Rund 30 Demonstranten in Bremen

In Bremen haben am Freitag rund 30 Demonstranten vor dem US-Konsulat gegen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump protestiert. Trump sei gefährlich, vor allem für Migranten, Frauen und Arme in den USA, begründete der Sprecher für Internationalismus im Landesvorstand der Bremer Linken die Demonstration. Seine Wahl drücke aus, dass die Gesellschaft in einer tiefen politischen Krise stecke.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

899 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger