Vor allem im Internet kursieren viele Gerüchte über die Corona-Impfstoffe. Doch gibt es tatsächlich einen Grund zur Sorge?

Vor allem im Internet kursieren viele Gerüchte über die Corona-Impfstoffe. Doch gibt es tatsächlich einen Grund zur Sorge?

Foto: Gagulski/dpa

Bremen

Nur diese Impfstoff-Nebenwirkungen sind bedenklich

19. Januar 2021 // 14:00

Der Bremer Virologe Dr. Andreas Dotzauer erklärt, welche Nebenwirkungen des Impfstoffs unbdenklich sind und wann man zum Arzt gehen sollte.

Was sind normale Nebenwirkungen nach der Corona Impfung?

“Rötungen, Schwellungen oder Schmerzen am Arm sind völlig normal. Es kann auch sein, dass man den Arm nach der Impfung erst mal nicht heben kann. Solche Reaktionen zeigen, dass der Impfstoff wirkt und sind eher eine gutes Zeichen. Im Gegenteil hat sich sogar gezeigt, dass die Wirkung weniger stark ist, wenn der Körper gar keine Reaktionen zeigt.“

Bei welchen Nebenwirkungen sollte man zum Arzt gehen?

“Bedenklich wird es erst, wenn es zu großflächigen allergischen Reaktionen wie Pusteln oder sogar Atemnot kommt. Wie bei jedem Impfstoff kommen allergische Reaktionen auch bei den zugelassenen Corona-Impfstoffen (Biontech/Pfizer und Moderna) vor - aber nur sehr selten und noch seltener stark ausgeprägt.“

Im NORD|ERLESEN-Interview räumt Virologe Prof. Andreas Dotzauer mit den Impf-Mythen auf und erklärt, warum die kurze Testphase des Impfstoffs kein Grund zur Sorge ist.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
927 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger