Eine Frau aus Bremen wollte digitale Daten aus dem Öztürk-Verfahren klauen und wurde dabei erwischt.

Eine Frau aus Bremen wollte digitale Daten aus dem Öztürk-Verfahren klauen und wurde dabei erwischt.

Foto: Symbolfoto: Ole Spata/dpa

Bremen
Bremerhaven

Öztürk-Verfahren: Frau will sensible Daten klauen

Von nord24
28. August 2018 // 07:30

Mal wieder rückt die Affäre um den massenhaften Sozialbetrug in Bremerhaven in den Fokus: Eine Frau, Mitglied bei den Bremer Grünen, soll im Zusammenhang mit dem Öztürk-Verfahren hochsensible Daten gestohlen haben. Darüber berichtet der "Weser-Kurier".

Auf frischer Tat ertappt

Die Mitarbeiterin eines öffentlich-rechtlichen Datenverarbeitungsunternehmens soll nach Angaben der Zeitung auf frischer Tat ertappt worden sein, als sie sich digitalisierte Akten auf einen USB-Stick geladen hat. Es sei Strafanzeige erstattet worden. Die Staatsanwaltschaft ermittele in diesem Fall. Über die Motive der Frau war laut "Weser-Kurier" zunächst nichts bekannt.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

6967 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram