Die Polizei Bremen hat fünf Hundewelpen gerettet.

Die Polizei Bremen hat fünf Hundewelpen gerettet.

Foto: Polizei Bremen

Bremen

Polizei rettet Hundewelpen vor illegalem Verkauf

17. Mai 2021 // 10:37

Die Polizei Bremen hat am Sonnabend fünf Hundewelpen gerettet, die von einem Paar aus einem Kastenwagen heraus verkauft werden sollten.

Ukrainisches Paar verkauft Welpen

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein ukrainisches Paar am Sonnabend in Bremen-Osterholz versucht, aus einem Kastenwagen heraus die Hundewelpen zu verkaufen. Ein Autofahrer hatte dies auf dem Gelände eines Einkaufszentrums in der Hans-Bredow-Straße beobachtet und die Polizei alarmiert.

Polizei übergibt gerettete Hunde ans Tierheim

Die Einsatzkräfte kontrollierten die 24 Jahre alte Frau und ihren 26-jährigen Begleiter sowie den Transporter. Im Fahrzeug entdeckten die Polizisten hinter einer Trennwand fünf Hundewelpen, untergebracht in Transportkisten. Die verängstigten Tiere konnten in den zu kleinen Boxen nicht aufrecht stehen. Die Beamten verständigten eine Tierärztin und übergaben die Vierbeiner dem Tierheim.

Dokumente werfen Fragen auf

Die mitgeführten Dokumente des Paares warfen Fragen auf. Ein Hund war laut Pass bereits vor seiner Geburt geimpft und gechipt. Die 24 und 26-Jährigen wurden mit zur Wache genommen. Die Transportboxen, Dokumente und Urkunden wurden als Beweismittel sichergestellt.

Käuferin ermittelt

Vor dem Eintreffen der Polizei hatten die Verdächtigen bereits einen Hund verkauft. Die Käuferin konnte ermittelt werden, der Hund wurde sichergestellt und ebenfalls dem Tierheim übergeben. Die Frau gab an, den Erwerb über ein Internetportal abgewickelt zu haben.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1673 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger