Das Bundesverfassungsgericht hatte das Verbot einer geplanten „Querdenker“-Demonstration gegen die Corona-Politik bestätigt. Einige Anhänger der Bewegung versammelten sich dennoch in der Nähe des Bremer Hauptbahnhofes.

Das Bundesverfassungsgericht hatte das Verbot einer geplanten „Querdenker“-Demonstration gegen die Corona-Politik bestätigt. Einige Anhänger der Bewegung versammelten sich dennoch in der Nähe des Bremer Hauptbahnhofes.

Foto: Schuldt/dpa

Bremen

„Querdenker“ demonstrieren in Bremen trotz Verbots

Autor
Von nord24
5. Dezember 2020 // 20:15

Trotz eines gerichtlich bestätigten Demonstrationsverbotes haben Anhänger der „Querdenker“-Bewegung in Bremen gegen die Anti-Corona-Maßnahmen demonstriert.

Einsatzkräfte lösten in der Nähe des Hauptbahnhofs eine Versammlung mit etwa 300 „Querdenkern“ auf, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten erteilten Platzverweise und schrieb Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten. Am Abend wurde eine Versammlung der „Querdenker“ auf dem Marktplatz aufgelöst.

Großaufgebot der Polizei

Das Bremer Ordnungsamt hatte bereits am Dienstag die „Querdenker“-Demonstrationen untersagt. Das Bundesverfassungsgerichtes lehnte einen Eilantrag der „Querdenker“ gegen das Verbot kurzfristig ab. Da diese auf ihrer Facebook-Seite zur Teilnahme an der Demo aufgerufen hatten, war die Bremer Polizei mit einem Großaufgebot im Stadtgebiet unterwegs. Nicht verboten waren acht Demonstrationen an unterschiedlichen Orten der Bremer Innenstadt, die sich gegen die „Querdenker“ richteten.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
545 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger