Allein unter Männern: Ursula von der Leyen (CDU), damals noch Bundesverteidigungsministerin, kam 2015 als Ehrengast zur Schaffermahlzeit. Es war das Jahr, in dem zum Brudermahl außerdem erstmals bis zu vier Frauen als auswärtige Gäste zugelassen wurden. Im nächsten Jahr will sich die Schaffermahlzeit komplett für Frauen öffnen.

Allein unter Männern: Ursula von der Leyen (CDU), damals noch Bundesverteidigungsministerin, kam 2015 als Ehrengast zur Schaffermahlzeit. Es war das Jahr, in dem zum Brudermahl außerdem erstmals bis zu vier Frauen als auswärtige Gäste zugelassen wurden. Im nächsten Jahr will sich die Schaffermahlzeit komplett für Frauen öffnen.

Foto: Jaspersen/dpa

Bremen
Bremerhaven

Schaffermahlzeit in Bremen: Erstmals 15 Frauen dabei

Von Denise von der Ahé
28. November 2019 // 08:00

Bei der 476. Schaffermahlzeit am 14. Februar werden erstmals deutlich mehr Damenkleider zwischen den Herren im Frack zu sehen sein: Das älteste Brudermahl der Welt öffnet sich komplett für Frauen. Das ist ein Paukenschlag in der Geschichte der Männerrunde.

Bisher durften nur wenige Frauen kommen

2015 gab es eine kleine Reform bei den auswärtigen Gästen – allerdings blieb die Zahl der auswärtigen weiblichen Gäste bislang auf vier bis fünf inklusive des Ehrengastes beschränkt. Bei der Schaffermahlzeit werden Spenden gesammelt, die der Stiftung Haus Seefahrt und in Not geratenen Seeleuten und ihren Witwen zugutekommen.
Wie es zu dem Beschluss gekommen ist, und welche andere Bremer Tradition sich ebenfalls für Frauen geöffnet hat, lest ihr jetzt auf norderlesen.de.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

7808 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram