Auf Touristen in Bremen und Bremerhaven kommen vermutlich schwere Zeiten zu: Statt pauschal 1 bis 3 Euro pro Übernachtung müssen sie ab Sommer 2018 fünf Prozent des Netto-Übernachtungsgelts zahlen.

Auf Touristen in Bremen und Bremerhaven kommen vermutlich schwere Zeiten zu: Statt pauschal 1 bis 3 Euro pro Übernachtung müssen sie ab Sommer 2018 fünf Prozent des Netto-Übernachtungsgelts zahlen.

Foto: Symbolfoto: Berg/dpa

Bremen
Bremerhaven

Tourismus in der Seestadt: Übernachten in Bremerhaven wird teurer

Von nord24
6. Dezember 2017 // 19:30

Wer vom Sommer an als Tourist im Land Bremen in einem Hotel übernachtet, muss mehr Geld mitbringen: Die Bremische Bürgerschaft (Landesparlament) beschloss die Anhebung der sogenannten Citytax.

Bislang werden 1 bis 3 Euro fällig

Wurden bislang – je nach Stern und Standard der Unterkunft – zwischen 1 und 3 Euro pro Übernachtung fällig, werden vom 1. Juli 2018 ab bei privaten Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben fünf Prozent des Netto-Übernachtungsentgelts fällig.

Bundesland Bremen hofft auf Mehreinnahmen

Vor allem für Gäste in teuren Hotels dürfte das spürbar sein. Für beruflich veranlasste Übernachtungen werden dagegen weiterhin keine Abgaben erhoben. Das klamme Bundesland Bremen erhofft sich durch die Umstellung Mehreinnahmen: 2016 hat die Citytax 2,8 Millionen Euro eingebracht, nun rechnet die Finanzbehörde „grob geschätzt“ mit einer Verdoppelung der Einnahmen. (lni)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

966 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger