Screenshot aus dem Video, das für einen großen Wirbel gesorgt hat.

Screenshot aus dem Video, das für einen großen Wirbel gesorgt hat.

Foto: Screenshot

Bremen
Netzwelt

Video und Falschmeldung schüren Fremdenhass

Von nord24
1. Dezember 2016 // 20:31

Der Fremdenhass in Deutschland wird immer größer – eine These, die sich dieser Tage zu bewahrheiten scheint. Denn wieder wird dieser mit Falschmeldungen in sozialen Netzwerken geschürt. Jetzt etwa sollen Muslime einen Weihnachtsbaum in Bremen geplündert haben. „Heute im Weserpark“, steht unter dem Video, das sich in Bremen und umzu per „Whatsapp“ verbreitet. Auch nord24hat dieses Video geschickt bekommen. Auf den Bildern ist eine große Menschenmenge zu sehen, die sich um einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum in einem Einkaufszentrum versammelt hat. Die Frauen tragen Kopftuch. Einige Männer klettern auf den Christbaum, ziehen die Kugeln von den Zweigen und werfen diese in die Menge.

Video stammt tatsächlich nicht aus Bremen

Auf der Aufnahme sind keineswegs Flüchtlinge oder Migranten zu sehen. Und das Ganze hat sich auch nicht in Bremen abgespielt, sagte gestern Polizeisprecher Nils Matthiesen. „Das war vor einer ,Zara‘-Filiale in Ägypten.“ Hier kommt das Video zur Falschmeldung:

Weserpark-Managerin ist entsetzt über Falschmeldung

Auch Monika Mehrtens, Centermanagerin des Weserparks, sagte: „Diese Meldung stimmt nicht.“ Und sie kann nicht verstehen, warum Menschen solche Nachrichten in die Welt setzen: „Ich finde das schlimm und weiß nicht, was in den Köpfen dieser Leute vorgeht.“ Betonen möchte die Weserpark-Managerin, dass es in dem Center keinen Ärger mit Flüchtlingen gibt.

Traditioneller Brauch des Weihnachtsbaumplünderns soll aus Schweden kommen

Zum Video: Wie das Portal rosenheim24.de berichtet, handelt sich sich um einen traditionellen Brauch in Kairo, den man „Christmas tree plundering“ nennt. Das Video sei bereits im Januar gedreht worden. Der Brauch komme aus Schweden.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
174 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger