Werder Bremen Fans jubeln nach dem Klassenverbleib im Viertel.

Werder Bremen Fans jubeln nach dem Klassenverbleib im Viertel.

Foto: Sina Schuldt/dpa

Bremen
Blaulicht

Werder-Fans randalieren und greifen Polizisten an

Von nord24
7. Juli 2020 // 06:25

Nach dem Klassenerhalt ihrer Mannschaft haben Fans des Werder Bremen laut Polizei in der Nacht zum Dienstag in Bremen randaliert. Fans bewarfen demnach Einsatzkräfte mit Flaschen und Böllern. Dabei wurde ein Passant von einer Flasche getroffen. Der Mann musste wegen einer Kopfverletzung im Krankenhaus behandelt werden. Einsatzkräfte sollen zudem von Fans getreten worden sein, als diese versuchten, eine Polizeikette zu durchbrechen. Die Polizei setzte Reizgas gegen sie ein.

Bremen: Polizei nimmt mehrere Menschen fest

Nach Mitternacht sei die Stimmung bei einigen Menschen gekippt, hieß es. Die Einsatzkräfte nahmen mehrere Menschen vorläufig fest und erteilten Platzverweise.

Werder-Fans tanzen auf der Straße

Zunächst hatten die Fans den Klassenerhalt ihrer Mannschaft mit Hupkonzerten, lauten Gesängen und Feuerwerksböllern gefeiert. „Nie mehr Zweite Liga“, sangen die Anhänger am Montagabend nach dem 2:2 (1:0) im Relegations-Rückspiel beim 1. FC Heidenheim. Zahlreiche Anhänger verfolgten bereits das Spiel vor und in den Kneipen nahe dem Weser-Stadion. Im Laufe des Abends wurde es dann im Bremer „Viertel“ immer voller und voller. Zu Hunderten tanzten die Werder-Fans auf der Straße. Bis zu 700 Menschen sollen nach Polizeiangaben am Abend in Bremen gefeiert haben.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1811 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger