Polizei und Rettungskräfte wissen jetzt schon, was die häufigste Todesursache im Jahr 2020 sein wird.

Polizei und Rettungskräfte wissen jetzt schon, was die häufigste Todesursache im Jahr 2020 sein wird.

Foto: Warnecke

Bremen
Der Norden

Woran die Niedersachsen 2020 sterben werden

Von nord24
5. Januar 2020 // 15:00

Neues Jahr, neues Pech: Polizei und Rettungskräfte wissen jetzt schon, zu was für Unfällen sie in den kommenden Monaten ausrücken müssen. Unvorsichtigkeit hält den Jahreskreis des Todes in Schwung.

Unvorsichtigkeit

Für mehr als 90 000 Menschen in Niedersachsen wird das neue Jahr 2020 voraussichtlich auch ihr letztes sein. Ärzte, Polizei und Rettungskräfte wissen schon jetzt, mit welchen Unfällen sie es im Lauf der Monate zu tun haben werden. Oft spiele Unvorsichtigkeit dem Sensenmann in die Hände. Im Bundesland Bremen werden es in diesem Jahr rund 8000 Todesfälle sein.

Krebserkrankungen

Dabei werden auch im neuen Jahr die meisten Niedersachsen oder Bremer eines natürlichen Todes sterben. Bei etwa 40 Prozent werden Herz- und Kreislaufkrankheiten die Ursache sein, bei jedem vierten Toten eine Krebserkrankung.

Blitzeis als Risiko

Der Jahresreigen der etwa 3000 unnatürlichen Todesfälle in Niedersachsen beginnt, kaum dass die Feuerwehr die letzten Brände durch Silvesterböller gelöscht hat. Es ist Winter, dunkel und glatt - gefährliche Zeiten für Autofahrer wie für Radfahrer und Fußgänger. Gerade Blitzeis sei eine nicht kalkulierbare Gefahr. 2018 gab es 418 Verkehrstote in Niedersachsen, 80 davon waren Motorradfahrer. (lni)

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1744 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger