Ein Puzzleteil aus Holz liegt auf einem Teppich in einer Kita.

Bei der Betreuung von Kindern unter drei Jahren erfüllt Bremerhaven den Rechtsanspruch bislang nicht.

Foto: Steinbrecht/KNA

Bremen

Bildungssenatorin will mehr Personal für die Kitas

24. Januar 2023 // 06:00

Bei der Betreuung von Krippenkindern erfüllt Bremerhaven den Rechtsanspruch bislang nicht. In Bremen fehlen gut 5.000 Kitaplätze.

Versorgungsquote in Bremerhaven: 30 Prozent

Der Fachkräftemangel bei Erziehern ist groß, der Betreuungsbedarf steigt: In Bremerhaven liegt die Versorgungsquote laut Magistrat bei etwa 30 Prozent. „Damit sind wir bisher immer hingekommen, es gab keinen Platzmangel“, sagt Magistratssprecherin Laura Bohlmann-Drammeh.

Bei Drei- bis Sechsjährigen Situation besser

Der Magistrat strebt aber eine Betreuungsquote von 48 Prozent an, so das Bildungsressort auf eine Berichtsbitte der CDU-Bürgerschaftsfraktion. Bei den Drei- bis Sechsjährigen sieht es hingegen deutlich besser aus: „Wir gehen derzeit davon aus, dass wir den Rechtsanspruch erfüllen können, bei den Kitakindern haben wir eine Versorgungsquote von 96 Prozent“, sagt Bohlmann-Drammeh.

Aulepp will neue Wege gehen

Weil mehr Erzieher jedoch nicht von heute auf morgen auszubilden sind, will Kinder- und Bildungssenatorin Sascha Aulepp (SPD) neue Wege gehen. „Wir wollen dafür in Bremen und Bremerhaven Kindertagespflegerinnen und -pfleger ausbilden“, sagt Aulepp. „Sie können entweder als Zweitkraft in Kindertagesstätten eingesetzt werden oder im eigenen Haushalt bis zu fünf Kinder betreuen.“

Mehr dazu lest Ihr hier.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
583 abgegebene Stimmen