Nach dem Wurf einer heißen Pizza endete die Nacht für einen Bremerhavener am Hautbahnhof in Bremen in Polizeigewahrsam.

Nach dem Wurf einer heißen Pizza endete die Nacht für einen Bremerhavener am Hautbahnhof in Bremen in Polizeigewahrsam.

Foto: Symbolfoto: Colourbox

Bremen
Bremerhaven

Bremen: Bremerhavener (24) wirft mit heißer Pizza und schlägt Bundespolizisten

Von Philipp Overschmidt
22. Oktober 2017 // 16:15

Ein 24-jähriger Bremerhavener am hat frühen Sonntagmorgen am Hauptbahnhof Bremen eine heiße Pizza auf eine Verkäuferin geworfen. Anschließend schlug der Mann einem Bundespolizisten ins Gesicht.

Ehemann der Verkäufern schreitet ein

Der Pizzawurf ereignete sich wegen Unstimmigkeiten beim Bezahlen. Der gebürtige Neuseeländer aus Bremerhaven traf die Mitarbeiterin eines Verkaufsstandes (34) im Bremer Hauptbahnhof am Hals. Der Ehemann der Mitarbeiterin befand sich ebenfalls am Tresen - er wehrte weitere Übergriffe des Kunden ab und soll ihm dabei ins Gesicht geschlagen haben.

Bundespolizist bekommt Faustschlag ins Gesicht

Bundespolizisten kamen dazu, konnten den 24-Jährigen zunächst beruhigen und forderten ihn auf, sie zur Personalienfeststellung auf die Wache zu begleiten. Er folgte der Aufforderung, äußerte dabei jedoch eine Reihe von Beleidigungen in englischer Sprache . Dann schlug er einem 33-jährigen Bundespolizisten mit der Faust ins Gesicht.

24-Jähriger hat 1,8 Promille

Der Beamte wurde nicht ernsthaft verletzt. Danach leistete der Mann so massiven Widerstand, dass er von mehreren Beamten und Sicherheitsmitarbeitern der Bahn zur Wache getragen werden musste. Der Mann wurde ärztlich untersucht und nach richterlicher Entscheidung zur Ausnüchterung bis 9 Uhr in einem Gewahrsamsraum der Polizei Bremen untergebracht. Sein Alkoholwert betrug 1,8 Promille.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2042 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger