Ein Mitarbeiter impft im Klinikum rechts der Isar einen Mann mit dem Impfstoff von Bavarian Nordic  gegen Affenpocken. 

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt aktuell die Impfung für Personen mit einem erhöhten Infektionsrisiko.

Foto: Hoppe/dpa

Bremen

Bremen impft gegen Affenpocken

Autor
Von nord24
14. Oktober 2022 // 08:00

Im Land Bremen können sich Risikopatientinnen und -patienten sowie medizinisches Personal gegen das Affenpocken-Virus impfen lassen.

Jetzt sind HIV-Schwerpunktpraxen dran

Das Gesundheitsamt impfe bereits seit Dienstag (11.10.22) Personen, die schon länger auf der Warteliste für eine Impfung stehen, wie die Senatspressestelle am Donnerstag (13.10.22) mitteilte. Nun könnten auch die HIV-Schwerpunktpraxen im Land Bremen den Impfstoff bestellen und ihren Patientinnen und Patienten Impfungen anbieten.

Zwei Impfdosen empfohlen

Bisher hat das Land Bremen den Angaben zufolge rund 1.860 Impfdosen erhalten. In den nächsten Wochen werde mit einer weiteren Lieferung gerechnet. Für den vollständigen Impfschutz würden zwei Impfdosen empfohlen. Eine erste Impfung biete bereits einen guten Basisschutz gegenüber Affenpocken, eine zweite Impfung zur Auffrischung des Impfschutzes solle innerhalb von zwei Jahren verabreicht werden. (epd)

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
32 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger