Blaulicht auf Auto

Der Polizei ist in Bremen ein Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolfoto)

Bremen
Blaulicht

Bremen: Polizei greift bei Drogendealern durch

Autor
Von nord24
29. September 2021 // 20:04

Ermittler der Polizei haben im Auftrag der Staatsanwaltschaft in Bremen an 13 Wohn- und Geschäftsanschriften Räume durchsucht. Hintergrund war der Verdacht auf ein bandenmäßiges Handeltreiben mit mehreren hundert Kilogramm Cannabis, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

200 Einsatzkräfte der Polizei an Durchsuchungen beteiligt

Ein 24-jähriger Mann wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Insgesamt richten sich die Ermittlungen gegen vier Verdächtige in Alter von 24 bis 28 Jahren. An den Durchsuchungen waren am Dienstag mehr als 200 Einsatzkräfte beteiligt.

Bargeld, Schmuck und IT-Komponenten werden sichergestellt

Die Beamten beschlagnahmten Mobiltelefone und Speichermedien und sicherten durch Arrestanordnungen insgesamt 1,2 Millionen Euro. Es konnten dabei Bargeld, hochwertige Uhren, Schmuck und IT-Komponenten sichergestellt werden. Zudem seien Bankkonten gepfändet und zwei Immobilien mit Sicherungshypotheken belegt worden.

Bundesweit laufen zahlreiche Prozesse

Auch diese Aktion steht im Zusammenhang mit einer spektakulären Daten-Abfangaktion französischer Ermittler aus dem Jahr 2020. Diese hatten ein Datennetz - das sogenannte Encrochatnetz - geknackt. Dadurch konnten Ermittler europaweit Hunderte mutmaßliche Kriminelle abhören und festsetzen, so dass derzeit bundesweit zahlreiche Prozesse laufen. Die Beschuldigten verwendeten Krypto-Handys, die bis zum Knacken des Netzes als abhörsicher galten. (lni/mb)

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1393 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger