Die Polizei hat den 33-jährigen Krankenpfleger festgenommen, der im Verdacht steht, zwei Patienten getötet zu haben.

Die Polizei hat den 33-jährigen Krankenpfleger festgenommen, der im Verdacht steht, zwei Patienten getötet zu haben.

Foto: picture alliance/dpa

Bremen

Bremer Pfleger soll zwei Menschen getötet haben

15. Juli 2021 // 13:54

Ein Bremer Krankenpfleger steht im Verdacht, zwei Patienten durch Verabreichung von Medikamenten getötet zu haben.

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen zweifachen Totschlags

Die Staatsanwaltschaft Bremen und eine eingerichtete Mordkommission der Polizei Bremen ermitteln gegen einen 33 Jahre alten Krankenpfleger wegen zweifachen Totschlags. Er soll zwei Patienten in einem Bremer Krankenhaus durch die Zuführung von Medikamenten ohne medizinische Indikation getötet haben. Das teilte die Polizei am Mittag mit.

Tatverdächtiger verhaftet

Spezialeinsatzkräfte der Polizei Bremen verhafteten den 33-Jährigen am Donnerstagmorgen. Der Krankenpfleger steht im dringenden Tatverdacht, mindestens zwei Patienten im April dieses Jahres Medikamente verabreicht zu haben, wodurch es in der Folge zu gesundheitskritischen Situationen der Betroffenen kam.

Zwei Patienten verstarben

Ein Mann verstarb am selben Tag, der andere Patient wenige Wochen später. Weitere Ermittlungen, die Erstellung von Gutachten, Vernehmungen und Prüfungen dauern an.

33-jähriger Tatverdächtiger sitzt in U-Haft

Der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft. Die Polizei Bremen hat eine Ermittlungsgruppe gegründet, um die Fälle umfassend aufzuklären. Weitere Auskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft Bremen. (ots)

Immer informiert via Messenger
Wen wünscht ihr euch als Kanzler*in?
3802 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger