Rot-Grün will auf Initiative der Grünen im Land Bremen einen Modellversuch starten, bei dem Konsumenten ihre Drogen testen lassen können. Sie sollen vor giftigen Beimischungen geschützt werden.

Rot-Grün will auf Initiative der Grünen im Land Bremen einen Modellversuch starten, bei dem Konsumenten ihre Drogen testen lassen können. Sie sollen vor giftigen Beimischungen geschützt werden.

Foto: Ihe/dpa

Bremen
Bremerhaven

Gift in Partydrogen aufspüren: Bremer Grüne fordern Drogen-Check

Von Klaus Mündelein
14. August 2018 // 07:00

Die Bürgerschaftsfraktion der Grünen will im Bundesland Bremen einen Drogen-Test einführen. Konsumenten sollen die Möglichkeit bekommen, ihre Drogen untersuchen zu lassen. „Drugchecking“ nennt sich das. So sollen giftige Beimengungen und Überdosierungen vermieden werden.

Modellprojekte im Ausland

Die Grünen verweisen auf Modellprojekte im Ausland. Auch hierzulande soll der Senat ein Konzept für ein Modellprojekt entwickeln. Dabei soll es auch um Beratung gehen. Geklärt werden müssen dabei auch juristische Fragen, damit sich die Beteiligten nicht wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmittel strafbar machen.

SPD ist grundsätzlich dafür

Das Projekt würde in einer rechtlich umstrittenen Grauzone liegen. Die SPD stimmte am Montag dem Vorstoß der Grünen grundsätzlich zu.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1435 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger