Eine Frau trägt eine Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln

Spätestens ab März 2023 muss im Land Bremen im öffentlichen Personennahverkehr keine Maske mehr getragen werden.

Foto: picture alliance/dpa

Bremen

Land Bremen will Maskenpflicht in Bussen und Bahnen abschaffen

Autor
Von nord24
15. Dezember 2022 // 15:20

Das Land Bremen will bis Anfang März des kommenden Jahres die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) abschaffen.

Veranstaltungen ohne Maskenpflicht

"Wir erleben seit Monaten volle Fußballstadien, Konzerte und Veranstaltungen ohne Maskenpflicht", sagte am Donnerstag Bremens Mobilitätssenatorin Maike Schaefer (Grüne). "Daher gibt es aus unserer Sicht keinen Grund mehr, nach dem Winter an der Maskenpflicht festzuhalten, solange es die Pandemielage zulässt."

Abstimmung mit Niedersachsen

Diese Position hatte Schaefer auch schon als Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz vertreten. Um einheitliche Beförderungsbedingungen über die Ländergrenzen hinweg im Frühjahr herzustellen, "befindet sich Bremen dabei in sehr enger Abstimmung mit Niedersachsen", hieß es. Bis zum 1. März solle die Maskenpflicht aber aufrecht erhalten bleiben, um die Fahrgäste vor einer möglichen Corona-Welle zu schützen, ergänzte Schaefer.

„Abhängig von der Lage“

Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke) sagte, auch sie gehe davon aus, dass nach dem Winter die verbliebenen Corona-Schutzmaßnahmen stückweise aufgehoben werden könnten. Das gelte "selbstverständlich immer in Abhängigkeit von der Lage". (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
526 abgegebene Stimmen