Bürgerschaftswahl 2019: Regierungschef Carsten Sieling (SPD) schaltet in den Wahlkampfmodus. Er will mit den Themen Bildung, Arbeitsplätze und Wohnen punkten.

Regierungschef Carsten Sieling (SPD) schaltet in den Wahlkampfmodus. Er will mit den Themen Bildung, Arbeitsplätze und Wohnen punkten.

Foto: dpa

Bremen
Bremerhaven

Rot-Rot-Grün für Regierungschef Sieling kein Tabuthema

Von Klaus Mündelein
25. August 2018 // 08:00

Eine Regierung mit den Linken und den Grünen? Rot-Rot-Grün als Koalition kann sich Regierungschef Carsten Sieling (SPD) durchaus vorstellen. Aber nur dann, wenn nach der Bürgerschaftswahl im Mai kommenden Jahres keine andere Koalition möglich ist.

Schlechte Werte für die SPD

Der Wahlkampf hat längst begonnen. Mehrere Umfragen haben bislang der SPD allerdings schlechte Werte bescheinigt. Demnach wäre eine Fortsetzung der amtierenden rot-grünen Koalition im Land Bremen nicht mehr möglich.

Sieling setzt auf Bildung, Arbeit und Wohnen

Die CDU versucht, mit ihrem Spitzenkandidaten Carsten Meyer-Heder der SPD den Rang abzulaufen. Sieling will dagegenhalten und mit den Themen Bildung, Arbeitsplätze und Wohnungen punkten, sagt er im Interview mit der Nordsee-Zeitung.

Als Juniorpartner der CDU steht Sieling nicht zur Verfügung

Sollte die CDU tatsächlich an der SPD vorbeiziehen und nur noch eine CDU/SPD-Koalition möglich sein, würde Sieling allerdings nicht als Juniorpartner zur Verfügung stehen. Das gesamte Interview steht in der heutigen Ausgabe der Nordsee-Zeitung (25. August 2018).  

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1267 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger