An einer Erdgas-Zapfsäule einer Tankstelle in Bremen hat eine Autofahrerin für einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz gesorgt.

An einer Erdgas-Zapfsäule einer Tankstelle in Bremen hat eine Autofahrerin für einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz gesorgt.

Foto: Symbolfoto: Kraufmann/dpa/lsw

Bremen

Rund 2500 Euro Schaden: Tankschlauch steckt noch im Auto - Frau fährt los

Von nord24
30. Januar 2017 // 15:15

Eine Frau hat am Sonntagabend an einer Tankstelle in Bremen für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt.

Schlauch steckt im Auto

Die 52 Jahre alte Autofahrerin wollte am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr in Bremen-Osterholz ein Tankstellengelände verlassen. Dabei bemerkte sie zu spät, dass in ihrem Fiat Panda noch der Schlauch der Erdgassäule steckte.

Weiträumig abgesperrt

Der Mitarbeiter der Tankstelle an der Osterholzer Heerstraße bemerkte das Malheur und drückte sofort die Notaustaste, um Gasaustritte und Gefahren zu verhindern. Feuerwehr und Polizei sperrten das Gelände weiträumig ab.

Kein Gasaustritt

Die Feuerwehr stellte schließlich keinen Gasaustritt fest. Die 52-Jährige schilderte den Einsatzkräften, dass ihr Mann getankt hätte und anschließend zum Bezahlen hineinging. Normalerweise würde er dann auch den Schlauch abmachen, sagte sie.

Straße voll gesperrt

An der Zapfsäule entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro, am Fiat von rund 500 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Osterholzer Heerstraße vollständig gesperrt werden.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
891 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger