Theater Bremen

Auch am Theater Bremen schwankt das Interesse der Besucher, wie eine Sprecherin mitteilte. Außerdem rechnet das Theater trotz Energiesparmaßnahmen mit Mehrkosten.

Foto: Jaspersen/dpa

Bremen

Theater und Kinos im Norden hoffen auf finanzielle Unterstützung

Autor
Von nord24
14. Dezember 2022 // 10:25

Angesichts hoher Energiekosten hoffen Kinos und Theater in Bremen und Niedersachsen auf finanzielle Unterstützung aus der Politik.

Pandemie-Folgen und Energiekosten

Viele dieser Einrichtungen haben sich bisher nicht von den Folgen der Corona-Pandemie erholt und stehen nun angesichts hoher Energiekosten vor den nächsten Problemen. "Nach fast drei Jahren Pandemie und in Anbetracht der aktuellen Energiekrise stehen die Kinos mit dem Rücken zur Wand", sagte Christine Berg, Vorständin des Branchenverbandes HDF Kino.

Ressourcen aufgebraucht

Ein langfristiges Investitionsprogramm sei notwendig. Denn: Um wettbewerbsfähig zu bleiben und bei der Energieversorgung effizienter zu werden, müsse investiert werden. Doch nach drei Jahren Pandemie seien die Ressourcen aufgebraucht. "Wir verzeichnen gegenüber 2019 immer noch ein Besucherminus von über 30 Prozent", sagte Berg.

Interesse der Besucher schwankt

Auch am Theater Bremen schwankt das Interesse der Besucher, wie eine Sprecherin mitteilte. Zudem gebe es weniger Planbarkeit, weil Karten oft kurzfristiger als noch vor der Pandemie gekauft würden. Trotz Energiesparmaßnahmen rechnet das Theater mit Mehrkosten. Die Einrichtung hofft, diese Mehrausgaben durch Bundesmittel und Rücklagen decken zu können.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
526 abgegebene Stimmen