Neue Pläne für die Zukunft des Kreuzfahrtterminal: Eine neue Kaje, die 25 Meter vor die alte gerammt wird, gehört dazu, aber auch der Neubau eines Cruise Towers als Eingangsbereich mit Park- und Büroetagen.

Neue Pläne für den Kreuzfahrtterminal: Eine neue Kaje, die 25 Meter vor die alte gerammt wird, gehört dazu, aber auch der Neubau eines Cruise Towers als Eingangsbereich mit Park- und Büroetagen.

Foto: Scheer

Bremerhaven

100 Millionen Euro Investition: Bremerhavens neuer Cruise-Tower

Von Klaus Mündelein
2. September 2017 // 08:00

Um den Kreuzfahrtterminal für das große Geschäft zu rüsten, soll die Landesregierung rund 100 Millionen Euro investieren. Mit dem Geld sollen Teile des Columbusbahnhofs abgerissen und durch einen mehrgeschossigen Bau mit modernem Eingangsbereich, Parkdecks und Büroetagen ersetzt werden. Neben dem Bau dieses Cruise-Towers soll auch die marode Columbuskaje erneuert werden.

Grünes Licht von der Landespolitik steht aus

So sehen es die Pläne der Hafengesellschaft Bremenports vor. Die Konzepte sind fertig, jetzt muss noch von der Landespolitik grünes Licht eingeholt werden. Liegt das vor, braucht Bremenports noch zwei Jahre, um die Detailplanungen abzuschließen. Dann könnte es losgehen.

Sanierung der Columbuskaje wird teuer

Teuer wird die Sanierung der Columbuskaje. 20 bis 25 Meter vor der seit Jahren vor sich hingammelnden Kaje am Kreuzfahrtterminal soll eine neue Spundwand in der Weser gerammt werden. Geschätzte Kosten: 75 Millionen Euro.

Cruise-Tower kostet 25 Millionen Euro

Der Cruise-Tower wird mit 25 Millionen Euro ebenfalls eine Menge Geld kosten. Für das neue Bauwerk sollen große Teile des südlichen Columbusbahnhofs – der so genannte Mitteltrakt – abgerissen werden. Der Platz wird genutzt für eine großzügige Zufahrt.

Cruise-Tower mit Gastronomie auf dem Dach

Der mehrstöckige Cruise-Tower, der dann an der Kaje direkt an das Columbus Cruise Center gebaut wird, soll den zentralen Eingangsbereich bilden. Oben folgen mehrere Parkdecks für die Passagiere und mehrere Büroetagen. Auf dem Dach könnte dann noch Gastronomie untergebracht werden mit Blick auf die Weser und den Hafen.

Immer informiert via Messenger
Freut Ihr euch auf die Maritimen Tage?
148 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger