Jugendliche Hartz IV

Foto:

Bremerhaven

12 000 Jugendliche im Land Bremen leben von Hartz IV

Von Denise von der Ahé
17. November 2015 // 16:13

12 000 junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren in Bremerhaven und Bremen leben von Hartz IV. Die Zahl der Jugendlichen, die in Armut leben, bewege sich seit Jahren auf einem hohen Niveau, sagte Gerd Wenzel, der Sprecher der zweiten Bremer Armutskonferenz, am Dienstag in Bremen. Rund 200 Teilnehmer von Verbänden und Institutionen wollen diskutieren, wie Jugendliche bessere Perspektiven bekommen können.

Viele Jugendliche finden keinen Ausbildungsplatz

Häufig ist eine fehlende Ausbildung der Grund für die Armut. Fast jeder dritte Jugendliche im Zwei-Städte-Staat findet keinen Ausbildungsplatz. Für jeden zehnten Jugendlichen beginnen die ersten Schritte in die Arbeitswelt mit Arbeitslosigkeit. Eine Hürde sei, dass Jugendliche nach der Schule erstmals einem Konkurrenzdruck ausgesetzt seien.
"Außerdem funktioniert der Ausbildungsmarkt im Land Bremen nicht", sagt Thomas Schwarzer, Armutsexperte der Arbeitnehmerkammer des Landes Bremen. "Der Druck für die Jugendlichen ist hoch. Seit vielen Jahren übersteigt das Interesse von ausbildungsinteressierten Jugendlichen das Angebot an Ausbildungsplätzen deutlich."

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5427 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram