Forschungsschiff „Polarstern“

Forschungsschiff „Polarstern“

Foto: Mario Hoppmann/AWI

Bremerhaven

20 Millionen Euro mehr für die Polarforscher

Von nord24
19. Mai 2021 // 18:33

Das Bundesforschungsministerium will 20 Millionen Euro zusätzlich für die Polarforschung ausgeben.

Das AWI profitiert

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) ist überzeugt: „Wir müssen mehr für die Polarregionen tun, um unseren Planeten zu schützen.“ Davon wird auch das Alfred-Wegener-Institut (AWI) profitieren.

„Eine Riesenchance“

„Das ist eine Riesen-Chance“, sagt Prof. Gerrit Lohmann vom AWI, der an dem Konzeptpapier „Polarregionen im Wandel“ mitgearbeitet hat. Für die Umsetzung der Projekte stehen bis 2025 jährlich drei Millionen Euro zur Verfügung.

Schnellere Datenauswertung

Zusätzlich investiert das BMBF weitere 10 Millionen Euro in die beschleunigte Datenauswertung zur „MOSAiC-Expedition“. Die Polarforschung wird außerdem eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der im Juni beginnenden „Ozeandekade für nachhaltige Entwicklung“ spielen.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2083 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger