Foto Scheer

Ronny Möckel, Leiter des Gesundheitsamtes und des Krisenstabs des Magistrats, stellte am Montag die Schulung und Tätigkeit der „Containment-Scouts“ vor. Foto Scheer

Foto: Wolfhard Scheer

Bremerhaven
Politik

25 Kontaktpersonen-Scouts starten in Bremerhaven

5. Mai 2020 // 08:00

Im Einsatz gegen eine weitere Virus-Ausbreitung: 25 Kontaktpersonen-Verfolger nehmen am Mittwoch ihren Dienst fürs Gesundheitamt in Bremerhaven auf.

Studierende werden geschult

Das teilte der Krisenstab des Magistrats am Montag mit. Bei den neuen „Detektiven“ handelt es sich um Freiwillige, vorwiegend um Studierende, die am Dienstag ihren letzten Schulungstag absolvieren. Danach sind sie dann als „Containment-Scouts“ für das Gesundheitsamtes tätig.

Kontakte nachverfolgen

Ihre Aufgabe ist es unter anderem, aufzuspüren, mit wem ein Corona- Infizierter Kontakt hatte und wen er möglicherweise angesteckt hat. So sollen Infektionsketten unterbrochen werden. Sie sollen aber auch in anderen Fragen helfend zur Seite stehen. Bislang hatte das Stammpersonal des Gesundheitsamtes die Aufgabe der sogenannten „Containment-Scouts“ übernommen.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

158 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger