Drachenfestival in Bremerhaven

Zeitweilig taten sich Kater Sylvester und die dicken Fische schwer damit, vom Boden abzuheben. Der Wind war zu schwach. Auf ihre Kosten kamen die Zuschauer Sonnabendabend gleichwohl – auch beim Nachtfliegen. Die Inszenierung mit angestrahlten und selbstleuchtenden Drachen war gelungen.

Foto:

Bremerhaven

25.000 Besucher bei Drachenfestival

Von Jürgen Rabbel
2. Mai 2016 // 08:00

Das erste Bremerhavener Drachenfestival am Wochenende war ein Erfolg: rund 25.000 Besucher strömten an den den Weserdeich, um die Großdrachen zu bewundern. Angereist waren die Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet.

Zu wenig Wind für Tweety

"Wir könnten etwas mehr Wind vertragen“, meinte Jürgen van Almelo, während er mehrfach hintereinander an der Leine riss, um in seinen Tweety-Großdrachen durch die Klappe am Kopf mehr Luft reinzubekommen. Als sich der gelbe Riesen-Kanarienvogel anschickte, sich auf der Deichkrone niederzulassen, grabschten begeisterte Kinderhände nach dem Drachen, und eine Frau mit Kinderwagen huschte gerade eben noch unter dem flatternden Bauch der Figur hindurch. „So wird das nichts. Vielleicht nimmt der Wind ja später wieder zu“, wünschte sich der Nordhorner Drachenpilot.

Video vom Drachenfestival

Groß und Klein fasziniert

Organisiert hat das Drachenfestival im Auftrag der Erlebnis Bremerhaven Christine Tiedemann aus Schenefeld bei Hamburg. „Für solch ein Event können sich alle begeistern“, weiß die 46-Jährige aus ihrer zehnjährigen Erfahrung. „Kleine Kinder, Jugendliche und Erwachsene – Drachen faszinieren einfach.“ Das gelte aber nicht nur für die Zuschauer. „Die meisten der Piloten sind Männer. Und 80 Prozent von ihnen nähen ihre Drachen selbst mit der Maschine zusammen.“

Die besten Bilder vom Drachenfestival

Musik und Kinderprogramm beim Drachenfestival

Sehen lassen konnte sich an den beiden Tagen auch das Programm hinter dem Deich. Hüpfburg, Riesenrutsche und eine Kinderzaubershow waren ebenso im Angebot, wie Hoverboard- und Elektro-Skateboard-Fahrten. Viel Beifall ernteten auf der Bühne außerdem die Wilhelmshavener Funk und Soul Band Jay & Friends sowie der Hamburger Singer/Songwriter Lennart Eisbrenner. Für Heino Tietjen von der Erlebnis Bremerhaven steht fest: „Die Veranstaltung war ein Erfolg. Wir möchten sie gerne wiederholen. – Aber erst in zwei Jahren."

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
353 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger