Ein brennender Turm nach einem Terroranschlag.

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 haben die Welt verändert wie auch die Geschichte Afghanistans.

Foto: picture alliance/dpa

Bremerhaven

9/11 in Afghanistan

11. September 2021 // 07:00

Zwanzig Jahre ist 9/11 her. Nach dem Anschlag erklärte die USA den Taliban in Afghanistan den Krieg. Afghanen aus Bremerhaven erinnern sich.

Schlimme Befürchtungen

Die Bilder des einstürzenden World Trade Centers in Manhattan gingen um die Welt und wurden später zum Symbol des islamistischen Terrors. Als Reaktion auf die Anschläge erklärten die USA dem Taliban-Regime in Afghanistan den Krieg. Der 11. September 2001 und die Folgen veränderte auch das Leben des Afghanen Jamal, der damals 29 Jahre alt war. Nach der Vertreibung der Terroristen, sei die Freude über die neuen Freiheiten groß gewesen, erinnert er sich. Was Jamal, der nicht ohne Grund vor sechs Jahren nach Europa floh und nun in Bremerhaven wohnt, jetzt für sein Land befürchtet, erfahrt Ihr auf NORD|Erlesen.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1375 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger