Weiter geht es mit den Vorbereitungen zum Verholen der "Seute Deern" in Bremerhaven. Die Zufahrt muss verbreitert werden.

Weiter geht es mit den Vorbereitungen zum Verholen der "Seute Deern" in Bremerhaven. Die Zufahrt muss verbreitert werden.

Foto: Patrick Seeger/dpa

Bremerhaven

Abwracken der "Seute Deern": Vorbereitungen gehen weiter

Von Lili Maffiotte
30. Januar 2020 // 15:00

Die Columbusstraße in Bremerhaven ist am Donnerstag einspurig, damit auf der zweiten Spur ein Kran platziert werden kann. Der bricht den Mauervorsprung an der Baltimore-Pier am Alten Hafen ab, damit die "Seute Deern" dort abgewrackt werden kann. 

Viele Vorbereitungen

Bis es so weit ist, dauert es allerdings noch: Denn es muss noch weitaus mehr vorbereitet werden, um die havarierte "Seute Deern" abwracken zu können.
Wie lange die Vorbereitungen laufen und welche Arbeiten noch erledigt werden müssen, das lest Ihr bei norderlesen.de und in der Freitagausgabe der NORDSEE-ZEITUNG

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1489 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger