Die Geschwindigkeit war die häufigste Ursache für Verkehrsunfälle in 2017. Deshalb werden in der Stadt noch in diesem Jahr neue Blitzer aufgestellt.

Die Geschwindigkeit war die häufigste Ursache für Verkehrsunfälle in 2017. Deshalb werden in der Stadt noch in diesem Jahr neue Blitzer aufgestellt.

Foto: Colourbox

Bremerhaven

Aktuelle Statistik aus Bremerhaven: Mehr Unfälle, mehr Tote, mehr Schwerverletzte

Von Laura Bohlmann-Drammeh
2. Mai 2018 // 20:00

Bremerhavens Straßen sind unsicherer geworden. Diese Sprache sprechen die aktuellen Zahlen der Unfallstatistik aus 2017, die Jörn Müller, Leiter der Schutzpolizei am Mittwoch im Ausschuss für öffentliche Sicherheit vorgestellt hat. 

Vier Tote bei Verkehrsunfällen

4538 Mal hat es in Bremerhaven im Jahr 2017 gekracht, im Vorjahr gab es 4406 Unfälle. Damit ist die Zahl um rund 3 Prozent gestiegen. Die Zahl der Verunglückten ist sogar um 9 Prozent gestiegen, von 688 in 2016 auf 747 in 2017. Vier Menschen sind bei Unfällen ums Leben gekommen, zwei mehr als im Vorjahr, eine Steigerung um 100 Prozent.

Geschwindigkeit die häufigste Unfallursache

"Das Sicherheitsgefühl der Stadt wird durch die Verkehrsunsicherheit beeinflusst", sagte Jörn Müller. Die Geschwindigkeit war am häufigsten das Problem, sie machte 18 Prozent der Unfallursachen aus. "Geschwindigkeit entscheidet darüber, ob und wie schwer Menschen beim Unfall verletzt werden", gab Müller zu bedenken. Deshalb sollen noch 2018 stationäre Blitzer an der Stresemannstraße, der Columbusstraße und der Langener Landstraße aufgestellt werden.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
164 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger