Der Bremerhavener Detlev Suhr steht für einen weiteren Einsatz im Mittelmeer bereit. Er arbeitet ehrenamtlich für Sea-Eye.

Der Bremerhavener Detlev Suhr steht für einen weiteren Einsatz im Mittelmeer bereit. Er arbeitet ehrenamtlich für Sea-Eye.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Rettungsschiff „Alan Kurdi“ ohne Suhr im Einsatz

4. April 2020 // 10:00

Nach achtwöchiger Pause kehrt das deutsche Rettungsschiff „Alan Kurdi“ zurück in den Einsatz, um in Seenot geratende Flüchtlinge im Mittelmeer zu retten.

Keine Retter auf See

Seit Wochen gelang es aufgrund der Corona-Krise keiner Hilfsorganisation mehr, ein Rettungsschiff in den Einsatz zu entsenden, denn Crewmitglieder können nicht ohne Weiteres reisen, um die Schiffe zu erreichen oder heimzukehren.

Bremerhavener steht bereit

Der Bremerhavener Detlev Suhr wartet auf seinen Einsatz für „Sea Eye“.

Mehr über den geplanten Einsatz und die aktuelle Situation der „Alan Kurdi“ lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5778 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram