Ameos kassiert Millionen für Kinderklinik Reinkenheide

Die Kinderklinik gehört seit Januar 2020 zum Klinikum Reinkenheide. Vorher wurde sie von Ameos betrieben.

Bremerhaven

Ameos kassiert Millionen für Kinderklinik Reinkenheide

Von Denise von der Ahé
4. Oktober 2020 // 17:00

Die Kinderklinik gehört seit Januar zum Klinikum Reinkenheide, trotzdem kassiert Ameos dafür noch Millionen aus dem Corona-Rettungsschirm.

„Unmoralisch“

„Es ist schon unmoralisch, Geld anzunehmen für eine Abteilung, die nicht mehr vorhanden ist“, kritisiert Peter Kurt Josenhans, Direktor Versorgung bei der AOK Bremen/Bremerhaven.


„Rechtlich korrekt“

Ameos betont, dass alles korrekt gelaufen sei. Das bestätigt auch der Sprecher von Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke), Lukas Fuhrmann. Er sagt: „Rechtlich korrekt, moralisch fragwürdig.“

Wie es zu Millionen-Zahlungen kommen kann, obwohl es eine Abteilung in einem Klinikum nicht mehr gibt, lest ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG und schon jetzt auf NORD|ERLESEN.