Ein Mediziner steckt sich sein Stethoskop in die Kitteltasche.

In Bremerhaven wurde zwei führenden Medizinern gekündigt.

Foto: Symbolfoto: Seeger/dpa

Bremerhaven

Ameos kündigt zwei führenden Medizinern in Bremerhaven

Von Denise von der Ahé
20. Dezember 2019 // 09:00

Ameos hat zwei führenden Medizinern im Klinikum am Bürgerpark in Bremerhaven gekündigt. Die Hintergründe sind noch unklar.

Rechtsanwalt bestätigt Kündigung

Ameos bittet um Verständnis, „dass wir interne Personalentscheidungen grundsätzlich nicht öffentlich kommentieren“, so eine Ameos-Sprecherin. Der Rechtsanwalt eines betroffenen Arztes bestätigt die Kündigung des Krankenhausträgers gegenüber seinem Mandanten. „Die Kündigungsgründe sind uns aber nicht bekannt“, so der Fachanwalt für Medizinrecht. „Das ist jetzt Teil einer rechtlichen Auseinandersetzung.“

Strafanzeige eingegangen

Die Bremer Staatsanwaltschaft hat zudem eine Strafanzeige der Tochter eines Patienten gegen den Mediziner bestätigt. Geprüft werde, ob ein möglicherweise medizinisch nicht angemessener operativer Eingriff vorgenommen worden sei, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Frank Passade. Unklar ist, ob die Strafanzeige im Zusammenhang zur Kündigung steht.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

463 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger