Bürgermeister Marcus Itjen (rechts) und Marco Mendes vom Edeka-Markt weisen darauf hin, dass die Entsorgung von Altpapier und Flaschen auf dem Privatgrundstück nicht mehr möglich ist.

Bürgermeister Marcus Itjen (rechts) und Marco Mendes vom Edeka-Markt weisen darauf hin, dass die Entsorgung von Altpapier und Flaschen auf dem Privatgrundstück nicht mehr möglich ist.

Foto: ulich

Bremerhaven

Anzeige droht! Altpapier-Ärger in Dorum

Von nord24
27. Juni 2019 // 08:00

Beim Edeka-Markt in Dorum standen bisher Altpapier- und Altglas-Container. Jetzt sind sie weg, doch ihren Müll laden die Menschen trotzdem noch dort ab.

Zaun und Videoüberwachung

„Jetzt werfen die Leute ihre Pappe, Flaschen und anderen Müll einfach in die Ecke“, sagt Geschäftsführer Marco Mendes. Er will in Zukunft Anzeige erstatten. Auch die Gemeinde Wurster Nordseeküste hat mittlerweile reagiert und den Bereich an der Pache-Halle mit einem Gitterzaun abgesperrt. „Demnächst wird hier auch noch eine Videoüberwachung installiert“, kündigt Bürgermeister Marcus Itjen (parteilos) an. (ul)
Was Bürger tun können, wenn sie mehr Papiermüll haben, als in die Tonne passt, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
733 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger