Banners hängen von der „Artania“, nachdem sie am Samstag, 28. März, in Fremantle, Australien, anlegen durfte. Wann sie wieder nach Bremerhaven kommt, ist derzeit unklar.

Banners hängen von der „Artania“, nachdem sie am Samstag, 28. März, in Fremantle, Australien, anlegen durfte. Wann sie wieder nach Bremerhaven kommt, ist derzeit unklar.

Foto: AAPIMAGE

Bremerhaven

„Artania“ ankert noch vor Australien

2. April 2020 // 20:00

Wann die im australischen Hafen Fremantle liegende „Artania“ zurück nach Bremerhaven kommt, ist unklar.

Zwölf Gäste im Hotel

Es liege noch kein Zeitplan vor, sagte eine Sprecherin von Phoenix-Reisen. An Bord befindet sich nur noch die Besatzung. Von den zunächst 16 verbliebenen Passagieren, die nicht hatten zurückfliegen wollen, seien 12 in einem Hotel in Perth untergebracht, so die Sprecherin.

Crew an Bord

Vier weitere Menschen, die man zunächst zu den Passagieren gezählt habe, blieben auf dem Schiff. Sie waren als Künstler an Bord aufgetreten und zählten nun zur Crew, die auf dem Schiff bleiben dürfe.

Rasche Abreise gefordert

Nach Coronavirus-Fällen auf dem Kreuzfahrtschiff mit überwiegend deutschen Passagieren fordern die dortigen Behörden eine rasche Abreise des Luxusliners. Das Schiff der in Bonn ansässigen Reederei Phoenix hatte vergangene Woche mit Dutzenden Coronavirus-Infizierten an Bord in Fremantle südlich von Perth angelegt. (dpa)

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7984 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram