Während einer Verkehrskontrolle stellte die Polizei fest, dass an dem Auto gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Hinzu kam, dass der Fahrzeugführer, ein 28-jähriger Bremer, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und unter Drogeneinfluss stand.

Während einer Verkehrskontrolle stellte die Polizei fest, dass an dem Auto gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Hinzu kam, dass der Fahrzeugführer, ein 28-jähriger Bremer, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und unter Drogeneinfluss stand.

Foto: Symbolfoto: Kaiser/

Bremerhaven

Auf Droge mit dem Auto über die A27

Von nord24
5. Januar 2020 // 19:00

Am frühen Freitagmorgen wurde durch Beamtinnen der Autobahnpolizei Geestland ein Ford Mondeo an der Anschlussstelle Stotel kontrolliert, welches durch eine seltsame Fahrweise auffiel.

Geringe Menge Betäubungsmittel

Während der Kontrolle stellten die Beamtinnen dann fest, dass an dem Auto gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Hinzu kam, dass der Fahrzeugführer, ein 28-jähriger Bremer, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und unter Drogeneinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. In seinem Portemonnaie konnte außerdem eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden.

Diverse Strafverfahren

Der Beifahrer, ein 40-jähriger Bremer, gab an, Eigentümer des Autos zu sein. Da dies nicht abschließend geklärt werden konnte wurde das Fahrzeug vorerst sichergestellt. Gegen die beiden Insassen wurden diverse Strafverfahren eingeleitet.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1185 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger