Befragung im Aufnahmestudio des Ausstellungsraums „Studio Migration“ im Deutschen Auswandererhaus.

Befragung im Aufnahmestudio des Ausstellungsraums „Studio Migration“ im Deutschen Auswandererhaus.

Foto: Grunwald/DAH

Bremerhaven

Auswandererhaus will Kommunikation mit Besuchern fördern

Von nord24
5. Mai 2018 // 16:30

Warum führt ein Museum Interviews mit Zeitzeugen? Und warum gibt es immer mehr Besucherbefragungen? Antworten auf diese Fragen geben Wissenschaftler des Deutschen Auswandererhauses (DAH) beim Internationalen Museumstag, der in diesem Jahr unter dem Motto „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“ steht.

Neuer Ausstellungsraum

Neue Wege ist auch das DAH mit seinen Projekten „Studio Migration“ und „Dialog Migration“ gegangen: Der Ausstellungsraum „Studio Migration“ ist als Ort der Kommunikation und Vermittlung im vergangenen Jahr neu geschaffen worden. Mit dem im Rahmen des bundesweiten Projektes „museum4punkt0“ entwickelten Online-Portals „Dialog Migration“ soll die Kommunikation zwischen Museum und Besuchern vor und nach dem Gang durch die Ausstellung gefördert werden.

Einblick ins Aufnahmestudio

Am Museumstag werden innerhalb der Museumsöffnungszeiten  beide Projekte den Besuchern im Ausstellungsraum Studio Migration präsentiert. Es besteht die Möglichkeit, das dazugehörige Aufnahmestudio zu besichtigen. Weiterhin gibt es Befragungen und das Meinungsbild der Besucher wird  im Studio Migration live eingeblendet. Im Aufnahmestudio erklären Wissenschaftler des Deutschen Auswandererhauses, wie sogenannte Oral-History-Interviews (Zeitzeugen-Interviews) funktionieren. Besucher können spontan ihre eigene Migrationsgeschichte erzählen und aufzeichnen lassen.

Strategien für das Museum der Zukunft

Das DAH ist zudem einer von sechs Partnern im von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderten Projekt „museum4punkt0 – Digitale Strategien für das Museum der Zukunft“.  „Im Rahmen des Projekte befragen wir Besucher, wie aufgeschlossen sie gegenüber neuer Technologie sind und ob sie zum Beispiel gerne Apps als Unterstützung des Museumsrundgangs verwenden“, berichtet Krane.  „Neu ist das Online-Angebot.“ So können die Besucher an der Befragung auch am Bildschirm zu Hause teilnehmen.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1191 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger