Der Autoumschlag war wegen der Corona-Krise eingebrochen. Nun wird klar, dass die BLG große Finanzprobleme hat.

Der Autoumschlag war wegen der Corona-Krise eingebrochen. Nun wird klar, dass die BLG große Finanzprobleme hat.

Foto: Ingo Wagner/dpa (Archivfoto)

Bremerhaven

BLG muss gewaltige Verluste hinnehmen

28. März 2021 // 08:00

Die BLG steckt offenbar in großen Schwierigkeiten. Die Verluste des Umschlagunternehmens sollen sich auf 120 Millionen Euro belaufen.

Einbruch beim Autoumschlag

Die BLG bestätigt die Zahl nicht. Aber etliche Insider sagen, dass sie leider stimmt. Der Weser-Kurier berichtete zuerst über die Probleme. Dass die BLG die Folgen der Corona-Krise deutlich spüren wird, war klar. Um 26 Prozent war im vergangenen Jahr der Umschlag eingebrochen. Und die Containertochter Eurogate musste ein Sparprogramm auflegen, um wieder aus den roten Zahlen zu kommen.

Gerücht um Millionen-Zuschuss

Doch die Wucht von 120 Millionen Euro Miesen überrascht doch. Im September vergangenen Jahres kam das Gerücht auf, dass der Senat die BLG mit einer Finanzspritze in Höhe von 100 Millionen Euro unterstützt hatte. Das wurde damals von der BLG dementiert. Offenbar gab es den Bedarf, aber der Senat machte nicht mit. Im Frühjahr wurden Teile des Speditionsgeschäfts an Rhenus verkauft.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
986 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger